Hombergshausen

Hombergshausen gehört zu den Gemeinden des Homberger Hochlands. 1269 wird der Ort als Waneborgehusin erstmals urkundlich erwähnt. Schon immer war der Ort landwirtschaftlich geprägt, das Dorf war zeitweise hessisches Lehen, die Belehnung des Hofgutes wechselte. Zu Hombergshausen gehört die 1928 gegründete Nebenerwerbssiedlung Lengemannsau. Der Ort sollte der Seidenraupenzucht dienen, was jedoch an der ungeeigneten klimatischen Lage scheiterte.