Mühlhausen

Mühlhausen im schönen Efzetal




M

ühlhausen liegt im schönen Efzetal vor den Toren von Homberg. Die renaturierte Efzeaue am Ortsrand lädt Jung und Alt zu Erkundungstouren ein. Ein weit sichtbares Wahrzeichen für Mühlhausen ist die 100-jährige Linde auf der Lendorfer Höhe, von der sich ein breites Panorama bis zum Homberger Burgberg erschließt. Eine Sandsteinbrücke führt aus Richtung Homberg direkt in den alten Ortskern, entlang am Grün der Efzeschleife mit einzelnen Ruhebänken.

Mühlhausen ist ein lebendiger Stadtteil. Landwirtschaftliche Betriebe, darunter ein Biolandhof und ein Erdbeerhof, sowie zahlreiche andere Gewerbetreibende sorgen zu Saisonzeiten für einen belebten Alltag in den Straßen. Samstags und Sonntags lockt ein Bio-Bistro und Fahrradfahrer freuen sich über die Anbindung an die Radwege R5 und R17.

Historisches Fachwerk prägt die Ortsmitte. Eine alte Hofanlage, die von Mühlhäusern restauriert wird, vermittelt als Projekthof mit offener Baustelle anschaulich Fachwerksanierung. Dazu gehört ein Backhaus, das Anlässe für Begegnungen schafft.

Rege ist auch das Vereinsleben. An Teich und Efze sind die Fischer aktiv. Die Jugendfeuerwehr feiert hessenweit größte Erfolge. Und die Dorfgemeinschaft hat in den vergangenen Jahren einladende Feste auf die Beine gestellt. So lockte das Weinfest stets Hunderte von Besuchern.

Von den kleinen und großen Geschichten Mühlhausens erzählen seit über zehn Jahren die Dorfschriewer, nachzulesen in mehreren Bänden des gleichnamigen Dorfbuchs.

Die erste urkundliche Erwähnung dieses Homberger Stadtteiles geht bis in das Jahr 1209 zurück (im Güterverzeichnis des Fritzlarer Peterstiftes). Von der Lendorfer- und Lembacherhöhe hat man einen sehr schönen Blick auf Homberg mit Burganlage. Durch die Nähe zur Kernstadt ist Mühlhausen als Wohnsitzgemeinde sehr geschätzt. Dazu tragen sicher auch die schöne Lage im Efzetal und das rege Vereinsleben bei.

Zum Mühlhäuser Weihnachtsmarkt siehe unter Highlights.