Ausstellungen eröffnen Einblicke

Eine Ausstellung ist ein illustratives und informatives Medium, um Einblicke in geschichtliche oder künstlerische Zusammenhänge oder in Entwicklungen unserer Stadt zu geben. Ob nun ständige oder zeitlich begrenzte Ausstellungen, ob real oder virtuell. Wir nennen hier die aktuellen Ausstellungen und Themen.
Heute wird das Gebäude der ehemaligen Engelapotheke als „Haus der Geschichte“ im Erdgeschoss vom Förderverein „Haus der Reformation“ mit einem außerschulischen Lernort und Ausstellungsraum zum Thema Reformation genutzt. Im 1. Obergeschoss befindet sich das Hohenburgmuseum. Die Exponate beider Museen können in Dauerausstellungen besichtigt werden. Im Haus der Reformation sind die Ausstellungen Landgraf Phillip der Großmütige und Bibeln und reformatorische Schriften zu sehen. In der Ausstellung des Hohenburgmuseums mit rund 7000 Exponaten zur Burggeschichte erhält der Besucher Einblicke in die Geschichte und das Leben auf der Burg. Eine Rekonstruktion der Burg und vieles mehr veranschaulichen die geschichtlichen Ereignisse im besonderen Ambiente des alten Fachwerkgebäudes. 

Das Heimatmuseum gibt in seiner ständigen Ausstellung mit zahlreichen Exponaten Einblicke in die damaligen Lebenswelten der Stadt und in die Geschichte Hombergs. Sehenswert ist der Küchenanbau im ehemaligen Hochzeitshaus, der alte Kaufmannsladen, die gusseisernen Öfen, das Stadtmodell und das Modell des ehemaligen Klosters St. Georg.

Das Feuerwehrmuseum der Freiwilligen Feuerwehr Homberg (Efze) bietet in seinen Räumlichkeiten in der Wallstraße 12 (Feuerwehrstützpunkt) eine ständige Ausstellung von Feuerwehruniformen und Ausrüstung und im Gebäude des ehem. Autohauses Weckesser, Ziegenhainer Straße/Ecke Schmückebergsweg (gegenüber von Möbel Boss) eine ständige Ausstellung von alten Feuerwehrgerätschaften aus den Jahrhunderten.

Eine virtuelle Kunstgalerie und Informationen über den einmal im Jahr in der Stadthalle stattfindenden Homberger Künstlertreff bietet der Homberger Kulturring auf seiner Website (siehe unten). Gegründet wurde der Homberger Künstlertreff als Kunstausstellung von Günther Rossmüller. Er organisierte von 2011 bis 2013 diese einmal jährlich im September stattfindende Veranstaltung des Homberger Kulturrings e.V.. Ihm folgten als Ausstellungsleiter Klaus Hochmuth und aktuell seit 2014 André Grabczynski. Im Jahr 2014 wurde das 20-jährige und 2019 das 25-jährige Jubiläum gefeiert. Diese Kunstausstellung als eine der größten Gemeinschaftsausstellungen von Künstlerinnen und Künstlern in Nordhessen zeigt Werke von rund 30 bis 50 Künstlerinnen und Künstlern aus Homberg und der Region.
Info: https://hombergerkulturring.wordpress.com/26-homberger-kuenstlertreff/


Ständige Ausstellungen

1
true
Landgraf Philipp der Großmütige im Haus der Reformation
Mehr lesen
Die Geschichte der Hohenburg im HohenburgMuseum
Mehr lesen
Homberger Kunstgalerie mit dem Homberger Künstlertreff
Mehr lesen
1
true
Alte Feuerwehrausrüstung
und Feuerwehrgeräte
Mehr lesen
Bibel- und Buchausstellung im Haus der Reformation
Ein virtueller Rundgang
Mehr lesen
Einblicke in damalige Homberger Lebenswelten gibt das Heimatmuseum
Mehr lesen

1
true
Ausstellungs- und Veranstaltungsräume
Mehr lesen